An Schulen und Kitas

Projekte an Schulen und Kitas

Wir kommen zu Euch. Unsere mobilen Bildungsangebote.

»Landschaftliche Bildung – unterwegs«: unsere Werkstattleiter und ehrenamtlichen Partner kommen an Eure Schule, Kindergärten und Jugendclubs und haben ihre Koffer voll mit spannenden Ideen, Techniken und Materialien dabei.

Sie forschen mit Euch zu verschiedenen Themen aus dem Oderbruch und involvieren hierfür Menschen aus der Region, denen Ihr Löcher in den Bauch fragen könnt. Dabei gestaltet Ihr Theaterstücke, Comics, Ausstellungen, Filme, Spiele, … .

Während des Unterrichts oder einer Projektwoche
Kosten variieren je nach Projekt, sprecht uns an.

Ansprechpartnerin
Nora Scholz
0 33 44 – 155 39 02
n.scholz@oderbruchmuseum.de

Projektbeispiele aus den letzten Jahren:

Heimatarbeit

Große Fragen im Unterricht? Den Einstieg in das Thema Leben und Arbeiten in der Region bietet das Schulmodul für die 7. – 10. Klasse. Im Einzelfachunterricht oder in Fächerkombinationen (WAT, Deutsch, Kunst, LER) können Lehrkräfte mit einem eigens erstellten Lehrmaterial arbeiten. Das Modul umfasst ca. 10 Einheiten und kann an Ihre Bedingungen angepasst werden. Eine Tagesexkursion wird durch uns vorbereitet und von einem Netzwerk von über 100 regionalen Projektpaten unterstützt. Der Nachbereitungstag findet am Museum statt.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern und bieten Fortbildungen und Tandemunterricht an.

<<< Materialien zum Download
<<< Der Oderbruchpavillon gibt Einblicke in das Unterrichtsgeschehen für das Schulmodul Heim(at)arbeit.

Musiktheaterstück zum Jahresthema

Ob nun zum Thema Handwerk, Wasser, Landwirtschaft oder Baukultur –  bereits viermal hat sich der “Kindergarten auf dem Land” aus Altranft mit dem Jahresthema des Oderbruch Museum Altranft auseinandergesetzt und dazu ein Musiktheaterstück inszeniert. Auf Spurensuche z.B. in der Ziegel Altglietzen, bei Gesprächen mit Zeitzeugen zum Hochwasser 1947 oder beim Mauern mit einem Maurermeister im Kindergarten konnten die Kinder das Thema untersuchen und ihre eigene Geschichte entwickeln. Aufgeführt wurden die musikalischen Theaterprojekte mit selbst gestalteter Kulisse im Oderbruch Museum Altranft.

Odernixe Binetta
Taratouphle
3 kleine Schweinchen

Jugend filmt-Kulturerbe Oderbruch

Schöpfwerke, Heimatstuben, Kirchen, Boden-und Baudenkmäler- spannende Orte, die das kulturelle Erbe einer Landschaft erlebbar machen. Bei dem Projekt “Jugend filmt – Kulturerbe Oderbruch” entsteht eine Filmreihe zu ausgewiesenen Kulturerbe-Orten in der Region. Innerhalb einer Projektwoche können die Kinder und Jugendlichen die Filmtechnik kennenlernen und ausprobieren, eigene Szenen filmen, Interviews führen und am Ende alles zusammen schneiden bis ein kurzer Film entsteht und Premiere gefeiert wird.

Der Dokumentarfilm “Der Kulturhafen Groß Neuendorf” wurde von Jugendlichen aus Ortwig, Groß Neuendorf,  Letschin und Gusow zusammen in der ersten Sommerferienwoche produziert.
Der Trickfilm über das Schul- und Bethaus Wuschewier entstand mit der Oberschule Neutrebbin.
Jugendliche der Klassen 7 + 8 der Salvador Allende Schule in Wriezen begaben sich auf Spurensuche zum Kulturerbe-Ort Alter Hafen in Wriezen.

Die Filme entstanden mit der Unterstützung von:

Der Kulturhafen Groß Neuendorf
Johanna Ickert und René Arnold – Filmemacher, Jens Plate – Architekt, Karin Rindfleisch – ehemalige Ortsvorsteherin
Kulturerbe-Ort Alter Hafen in Wriezen
Eckhard Brennecke – Interessengemeinschaft Hafen Wriezen e.V., Karsten Ilm – Bürgermeister Stadt Wriezen, Uwe Lau – Gewässer- und Deichverband Oderbruch, Freiwillige Feuerwehr Wriezen- Andreas Rosch und Robby Menzel, Anja Freyhoff und Thomas Uhlmann – Uhlmann + Freyhoff FILM
Der Kulturhafen Schul- und Bethaus Wuschewier
Bärbel Deuringer – Förderverein Schul- und Bethaus Wuschewier e.V., Stefanie Wagner – Förderverein Schul- und Bethaus Wuschewier e.V., Dirk Heinrich und Madlen Stiebler – die.Verbreiter, Peggy Neumann

Landschaft im Comic

Audioaufnahme zum Projekt Comic

Wie können sich Bauer und Kürbis zur Bewirtschaftung der Felder einigen und welche Bedingungen stellt die Nixe in ihrem Tauschgeschäft mit dem Fischer? Alltagsgeschichten im Oderbruch als Comic. Gezeichnet und entworfen haben diese SchülerInnen der vierten Klasse aus Wriezen. Anschließend konnten sie die Comichefte in der Regenbogendruckerei in Altranft selber produzieren und eine Ausstellung dazu im Oderbruch Museum Altranft aufbauen.

Materialien zum Download 

<<< Netzwerk Landschaftliche Bildung – Dokumentation Klasse Museum 2016
<<< Netzwerk Landschaftliche Bildung – Dokumentation Oderbruchkarten selber machen
<<< Netzwerk Landschaftliche Bildung – Dokumentation Kindergartenprojekt Theater
<<< Netzwerk Landschaftliche Bildung – Dokumentation Kindergartenprojekt Weide
<<< Netzwerk Landschaftliche Bildung – Dokumentation Eiszeit
<<< Netzwerk Landschaftliche Bildung – Dokumentation Holzhandwerk im Oderbruch
<<< Netzwerk Landschaftliche Bildung – Dokumentation Klasse Museum 2017
<<< Netzwerk Landschaftliche Bildung – Dokumentation Portrait – Menschen im Oderbruch
<<< Netzwerk Landschaftliche Bildung – Dokumentation Lebendige Bilder
<<< Netzwerk Landschaftliche Bildung – Dokumentation Odernixe Binnelta
<<< Netzwerk Landschaftliche Bildung – Dokumentation Klasse Museum 2018 – Warten auf dem Acker
<<< Netzwerk Landschaftliche Bildung – Dokumentation Taratouphle oder wie die Kartoffel ins Oderbruch kam
<<< Netzwerk Landschaftliche Bildung – Dokumentation Selbstversorgerin
<<< Netzwerk Landschaftliche Bildung – Dokumentation Comic im Oderbruch
<<< Netzwerk Landschaftliche Bildung – Dokumentation Regionaldinner im Schloss Altranft
<<< Netzwerk Landschaftliche Bildung – Dokumentation Trickfilm in Wuschewier
<<< Netzwerk Landschaftliche Bildung – Dokumentation Hey altes Haus