28. November 2019

Salongespräch

Und was machen Sie so?

Über Lebens- und Arbeitswege sprechen lernen – in Kultureller Bildung, Schule und Freizeit

Alle jungen Menschen fragen sich irgendwann, was sie einmal werden wollen. Diese Suche ist oft schwierig und häufig fehlen geeignete Orientierungspunkte. Kann ihnen die Beschäftigung mit Lebens- und Arbeitsgeschichten aus der eigenen Heimat dabei helfen, sich zu orientieren? Und kann kulturelle Bildung dazu einen Beitrag leisten? Was brauchen junge Menschen eigentlich, um sich an Weggabelungen auf die richtige Spur nach einem guten Leben zu begeben? An welchen Punkten im Leben können sie ihren Interessen und Fähigkeiten nachgehen und wo wird ihnen dieser Weg versperrt? Welche Verbindungen eröffnen sich in der Betrachtung von Arbeits- und Lebenswegen für die Bildungsarbeit verschiedener Institutionen? Mit jungen Menschen, Wirtschaftenden, Institutionen und Bildungs­einrichtungen aus der Region möchten wir diese Fragen erörtern.

Eintritt frei

Donnerstag · 28. November · 15 Uhr · Schloss · Gelber Salon

© oderbruch museum altranft

Die Transformation des „Oderbruch Museums Altranft – Werkstatt für ländliche Kultur"
wird gefördert in „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, und durch den Landkreis Märkisch-Oderland.
Mit Unterstützung der Stadt Bad Freienwalde (Oder).

TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel - Kulturstiftung des Bundes 

 

 

Das Oderbruch Museum Altranft
Werkstatt für ländliche Kultur
ist Preisträger des Berlin Brandenburg Preises 2018

< Dokumentation und weitere Informationen

 

 

Berlin Brandenburg Preises 2018