16. und 17. November 2019

Altes Haus!

Eine szenische Lesung über das Bauen im Oderbruch

Basierend auf den Befragungen dieses Themenjahres stellen wir Geschichten über das Bauen im Oderbruch zu einer musikalisch-szenischen Lesung zusammen. Erleben sie mit, was Menschen ins Oderbruch gezogen hat, wie sie sich mit ihren alten Häusern auseinandergesetzt oder neu gebaut haben, welches Leid und Glück sie beim Bauen erfahren haben. Mit unterhaltsamen und aufschlussreichen Geschichten von Horst Wilke, Elke Krüger, Eric Templin, Anka Goll und vielen anderen, erzählt und gesungen von Jens-Uwe Bogadtke und Heike Matzer.
Am Sonntag wird die Lesung von einer kleinen Performance ergänzt. Gunhild Kreuzer präsentiert unter dem Titel "Erbauliches im Oderbruch oder: Wie ich lernte, über mich hinaus zu bauen" Einblicke in das gleichnamige Kooperationsprojekt, das derzeit im Museum zu sehen ist.

Sonnabend, 16. November - 19 Uhr - Premiere
Sonntag, 17. November - 11 Uhr
Schloss Altranft - Eintritt: 12 € / ermäßigt 8 €
Kartenvorbestellung unter 0 33 44 - 33 39 11 oder info@oderbruchmuseum.de

 

 

© oderbruch museum altranft

Die Transformation des „Oderbruch Museums Altranft – Werkstatt für ländliche Kultur"
wird gefördert in „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, und durch den Landkreis Märkisch-Oderland.
Mit Unterstützung der Stadt Bad Freienwalde (Oder).

TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel - Kulturstiftung des Bundes 

 

 

Das Oderbruch Museum Altranft
Werkstatt für ländliche Kultur
ist Preisträger des Berlin Brandenburg Preises 2018

< Dokumentation und weitere Informationen

 

 

Berlin Brandenburg Preises 2018