16. August 2019

Schöpfwerk Neutornow wird Kulturerbe-Ort

Minister Jörg Vogelsänger überreicht Plakette

Das Schöpfwerk Neutornow wird der 30. Kulturerbe-Ort des Oderbruchs. Zu der Ausweisung wird Minister Jörg Vogelsänger erwartet. Er hat seit 2018 die Schirmherrschaft für die Bewerbung auf das Europäische Kulturerbe-Siegel übernommen und wird an diesem Tag die begehrte Emaille-Plakette an Martin Rudolf vom Landesumweltamt übergeben. Das Landesumweltamt ist heute für den Betrieb und die Erhaltung des Hochwasserschöpfwerkes zuständig. Das Schöpfwerk in Neutornow zählt zu den ersten realisierten Schöpfwerksbauten im Bruch (1896) und ist ein bedeutsames technikgeschichtliches Zeugnisse des Hochwasserschutzes im Oderbruch.

Freitag · 16. August · 15 Uhr · Schöpfwerk Neutornow

 

© oderbruch museum altranft

Die Transformation des „Oderbruch Museums Altranft – Werkstatt für ländliche Kultur"
wird gefördert in „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Kulturstiftung
des Bundes, und durch den Landkreis Märkisch-Oderland.
Mit Unterstützung der Stadt Bad Freienwalde (Oder).

TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel - Kulturstiftung des Bundes 

 

 

Das Oderbruch Museum Altranft
Werkstatt für ländliche Kultur
ist Preisträger des Berlin Brandenburg Preises 2018

< Dokumentation und weitere Informationen

 

 

Berlin Brandenburg Preises 2018