oderbruch
museum
altranft
werkstatt
für ländliche
kultur

Newsletter

Programm
im November

 

Museumsstammtisch

Rückschau und Ausblick

Im Zentrum steht der gemeinsame Rückblick auf das diesjährige deutsch-polnische Erntedankfest. Gemeinsam mit unseren Unterstützern möchten wir den Ernteumzug noch einmal Revue passieren lassen. Außerdem sammeln wir Hinweise und Erfahrungen, die wir zur weiteren Verbesserung des Festes nutzen können.
Schließlich geben die Mitarbeiter des Museums einen Jahresrückblick und eine Vorschau auf die kommende Saison.

Donnerstag, 7. November - 19 Uhr - Schloss Altranft - Eintritt frei

 

Altes Haus!

Eine szenische Lesung über das Bauen im Oderbruch

Basierend auf den Befragungen dieses Themenjahres stellen wir Geschichten über das Bauen im Oderbruch zu einer musikalisch-szenischen Lesung zusammen. Erleben sie mit, was Menschen ins Oderbruch gezogen hat, wie sie sich mit ihren alten Häusern auseinandergesetzt oder neu gebaut haben, welches Leid und Glück sie beim Bauen erfahren haben. Mit unterhaltsamen und aufschlussreichen Geschichten von Horst Wilke, Elke Krüger, Eric Templin, Anka Goll und vielen anderen, erzählt und gesungen von Jens-Uwe Bogadtke und Heike Matzer.
Am Sonntag wird die Lesung von einer kleinen Performance ergänzt. Gunhild Kreuzer präsentiert unter dem Titel "Erbauliches im Oderbruch oder: Wie ich lernte, über mich hinaus zu bauen" Einblicke in das gleichnamige Kooperationsprojekt, das derzeit im Museum zu sehen ist.

Sonnabend, 16. November - 19 Uhr (Premiere)
Sonntag, 17. November - 11 Uhr
Schloss Altranft - Eintritt: 12 € / ermäßigt 8 €
Kartenvorbestellung unter 0 33 44 - 33 39 11 oder info@oderbruchmuseum.de

 

Salongespräche

Und was machen Sie so?
Über Lebens- und Arbeitswege sprechen lernen - in Kultureller Bildung, Schule, Freizeit und Aktionen beruflicher Bildung

Alle jungen Menschen fragen sich irgendwann, was sie einmal werden wollen. Diese Suche ist oft schwierig und wie in einem luftleeren Raum fehlen häufig geeignete Orientierungspunkte. Kann ihnen die Beschäftigung mit Lebens- und Arbeitsgeschichten aus der eigenen Heimat dabei helfen, sich zu orientieren? Und kann kulturelle Bildung dazu einen Beitrag leisten? Was brauchen junge Menschen eigentlich, um sich an Weggabelungen auf die richtige Spur nach einem guten Leben zu begeben? An welchen Punkten im Leben können sie ihren Interessen und Fähigkeiten nachgehen und wo wird ihnen dieser Weg versperrt? Welche Verbindungen eröffnen sich in der Betrachtung von Arbeits- und Lebenswegen für die Bildungsarbeit verschiedener Institutionen?
Mit jungen Menschen, Wirtschaftenden, Institutionen und Bildungseinrichtungen aus der Region möchten wir diese Fragen erörtern.

Donnerstag, 28. November - 15 Uhr - im gelben Salon im Schloss - Eintritt frei

 

 

Kulturerbe
Oderbruch

 

Bewerbung auf das Europäische Kulturerbe-Siegel dem Land Brandenburg übergeben

Der Landkreises Märkisch-Oderland überreichte Ende September im Auftrag der Oderbruchkommunen unsere gemeinsame Bewerbung auf das Europäische Kulturerbe-Siegel. Die Bewerbung steht unter dem Titel "Das Oderbruch – Menschen machen Landschaft". Das Oderbruch Museum Altranft arbeitet für die Initiative seit 2016 als Fach- und Koordinationsstelle.
Mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel werden Kulturdenkmale, Kulturlandschaften und Gedenkstätten ausgezeichnet, die die europäische Einigung, die gemeinsamen Werte sowie die Geschichte und Kultur der EU symbolisieren. Das Oderbruch wäre in ganz Europa die erste Kulturlandschaft, die dieses Siegel bekommen würde.

 

Kaffeegespräch für Heimatkultur

Abschließen möchten wir das Jahr mit unserem Kaffeegespräch für Heimatkultur. Am 14. November von 15-18 Uhr laden wir wieder ins Schloss Altranft ein. Wir präsentieren Ergebnisse der in diesem Jahr abgeschlossenen Kooperationsprojekte und möchten uns darüber austauschen, welche Projekte wir uns im Jahr 2020 vornehmen. Wir bitten um Anmeldung bis zum 4. November unter 03344 333911 oder per Mail über kulturerbe@oderbruchmuseum.de.

Donnerstag, 14. November - 15-18 Uhr - Schloss Altranft

 

 

Offene
Werkstatt

 

Rap oder Hörspiel, Käfer-Porträt oder Landschaftsaufnahme, Flyerdruck oder Collage - Teilnahme gegen Spende!

Der Herbst lädt traditionell zum Basteln und Kunst-Machen ein. Doch weniger Kastanien-Männchen als vielmehr die wichtigsten Techniken für Kulturschaffende werden in unserer Offenen Werkstatt den BesucherInnen nahegebracht. An jedem Samstag im November öffnen wir von 12-16 Uhr unsere Pforten für Spontanbesuche und lang geplante Kunst-Projekte. Wie immer darf alles zum Thema ausprobiert werden. Motto: Wir haben die Technik und ihr habt die Ideen!

02.11. :: Audio - Werkstatt mit Julius und Jakob - die wunderbare Welt der Tontechnik.
Baut Beats, nehmt Eure Geschichten und Hörspiele auf, sampelt ein ganzes Gebäude. Kannst du es hören?

09.11. :: Illustrations - Werkstatt mit Pia - Bringt Eure Gedanken zu Papier!
Mit Collagen, Aquarell-Technik, Zeichnungen. Und am besten mit allem zusammen und gleichzeitig.

16.11. :: Fotografie - Werkstatt mit Stefan - Der Herr der Linsen.
Macht Kleines riesengroß oder holt eine ganze Region auf den Bildschirm. Stefan zeigt Euch, wie ihr auch mit dem Handy bessere Fotos als all die Influencer macht. Ihr könnt aber auch unsere Cams nutzen.

23.11. :: Druck - Werkstatt mit Pia - Was man nicht alles in eine Druckerpresse packen kann:
Linoleum, Tetra-Paks, Blätter … Pia zeigt Euch den genialsten Weg zum eigenen Flyer oder der schönsten Einladungskarte.

30.11. :: Zeichentrick - Werkstatt mit Stefan - Und wieder ein 5. Samstag, was für ein Glück.
Und das noch zum Saisonschluss der Offenen Werkstatt! Mit Stefan könnt ihr Trickfilme bauen und euch zeigen lassen, wie ihr selber mit Freeware daran weiterbasteln könnt!

Danach geht unsere Offene Werkstatt in den Winterschlaf und wir sehen uns zum Start der Museumssaison im nächsten Jahr wieder!

 

 

Bildungs
Projekte

 

So ein Puppentheater!

Am 28. November laden wir Grundschüler nach Altreetz ein, um sich kleine Puppentheater-Szenen zu den Häusern Altranfts anzuschauen und selber zum Puppenspieler zu werden! Es besuchen uns professionelle Puppenspieler, die Spiel- und Probierideen für unsere Theaterwerkstatt erarbeitet haben. Nach dem Vorspiel werden diese Module an die Theaterpädagoginnen des Museums übergeben und können zukünftig als Gruppenangebot z.B. für Grundschulklassen oder auch ältere Gruppen gebucht werden. Ansprechpartner ist Maren Buhmann: m.buhmann@oderbruchmuseum.de oder 0 33 44 - 33 39 11.

 

 

Kooperationen
in der Region

 

Erbauliches im Oderbruch

oder: Wie ich lernte, über mich selbst hinaus zu bauen

Die beiden Künstlerinnen Gunhild Kreuzer und Angela Lubic suchten – unterstützt durch die Hofgesellschaft e.V. – in den vergangenen Monaten das Gespräch mit Bewohnern des Oderbruchs über ihre Vorstellungen von alltäglicher Baukultur, über bauliche Sehnsüchte und Visionen. Dafür waren sie in einem Kleinbus mit eingebauter Kreativwerkstatt als Kommunikationsort im Oderbruch unterwegs sein. Was sie erfahren haben, dokumentierten sie künstlerisch. Daraus ist eine Rauminstallation entstanden, die die an den verschiedenen Orten entstandenen Zeichnungen, Fotos, Erzählungen verbindet und in Bewegung bringt. Die Installation wird bis zum Saisonende während der Öffnungszeiten im Schloss zu sehen sein.

Eine Performance zum Projekt ist am 17. November ergänzend zur Szenischen Lesung "Lust am Bauen" im Schloss Altranft zu erleben.

Museumseintritt: 7 €, ermäßigt 5 €
Der Eintritt zur Lesung kostet 12 € / ermäßigt 8 €

 

Buschdorf: Leben im Oderbruch

Collagen, Assemblagen und Bilder - Eine Ausstellung

Der Verein Alte Schule Buschdorf e.V. bat im Frühjahr ausgehend von der Frage: "Was ist das Schöne an Ihrem Haus?" Hauseigentümer ihre Baugeschichte, ihre Vorstellungen, Wünsche, Pläne für ihr Haus in künstlerischer Form zu Papier zu bringen und gemeinsam zu präsentieren. Die Ausstellung mit Collagen und Assemblagen sowie Bildern wurde zum Buschdorfer Backofenfest im alten Spritzenhaus der Freiwilligen Feuerwehr gezeigt und ist nun während der Museumsöffnungszeiten bis Saisonende in der Kirche Altranft zu sehen.

Kirche Altranft - Eintritt: 7 € / ermäßigt 5 €

 

 

Kultur
in der Region

 

Walther-Rathenau-Tag in Bad Freienwalde: "100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland"

Vortrag und Diskussion

Vor 100 Jahren durften zum ersten Mal Frauen reichsweit wählen und gewählt werden. Diesen historischen Etappensieg auf dem langen und mühsamen Weg zur Gleichberechtigung von Frauen und Männern wollen wir zum Anlass nehmen, um mit dem Historiker Dr. Wolther von Kieseritzky einen Blick in die Geschichte zu werfen: Wie sah die Gesellschaft damals aus und welche Rolle(n) hatten Frauen inne?

Samstag, 2. November - 10-12 Uhr - Schloss Freienwalde, Rathenaustraße 3, 16259 Bad Freienwalde - Eintritt frei, Anmeldung empfohlen

 

Neuhardenberger Schlossmarkt

Regionale Köstlichkeiten, weihnachtliches Kunsthandwerk, Live-Präsentationen und vorweihnachtliches Ambiente mit Glühwein, Feuerschale und Stockbrot

Samstag, 30. November bis Sonntag, 1.Dezember - 12-20 Uhr - Brennerei-Hof, Schloss Neuhardenberg, Schinkelplatz, 15320 Neuhardenberg - Eintritt frei

 

Ausstellungseröffnung "Roter Papagei"

Werke des Letschiner Malers Harald Schulze

16. November 2019 bis 05. Januar 2020 - Letschin, Haus Birkenweg Letschiner Heimatstuben - Eintritt frei

 

Musikfest zum 3. Waldsieversdorfer Kulturwinter

Zur Eröffnung des 3. Waldsieversdorfer Kulturwinters des Heimatverein spielt: IntiSonLatino - "Buona Vista Gilsenbach" Musik aus Kuba, Ecuador und Deutschland am 15. November. Weitere Konzerte mit Musikern aus der Region folgen am 16. und 17.11.2019.

15. bis 17. November - WaldKAuTZ, Wilhelm-Pieck-Straße 23, 15377 Waldsieversdorf

 

 

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter des Oderbruch Museums Altranft, um über Ausstellungen und Veranstaltungen auf dem Laufenden zu bleiben. Ihre e-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand dieses Newsletters genutzt und nicht weitergegeben. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

anmelden / abmelden

captcha 

© oderbruch museum altranft

Die Transformation des „Oderbruch Museums Altranft – Werkstatt für ländliche Kultur"
wird gefördert in „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, und durch den Landkreis Märkisch-Oderland.
Mit Unterstützung der Stadt Bad Freienwalde (Oder).

TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel - Kulturstiftung des Bundes 

 

 

Das Oderbruch Museum Altranft
Werkstatt für ländliche Kultur
ist Preisträger des Berlin Brandenburg Preises 2018

< Dokumentation und weitere Informationen

 

 

Berlin Brandenburg Preises 2018