22 Jüdischer Friedhof Gross Neuendorf –

Jüdischer Friedhof Groß Neuendorf – Jüdisches Leben im Oderbruch »Die jüdische Geschichte ist ein Alleinstellungsmerkmal, das wir hier in Groß Neuendorf haben.« Jüdischer FriedhofParkweg 5, 15324 Letschin OT Groß Neuendorf AnsprechpartnerinKarin RindfleischPoststraße 8, 15324 Letschin OT Groß Neuendorf0 33 478 – 222 Der Friedhof liegt am nördlichen Rand des Ortes Groß Neuendorf und kann aufgrund der durchgehenden Ummauerung und dem mit einer Menora verzierten Eingangstor nicht verfehlt werden. Zeuge des

Weiterlesen

21 Kulturhafen Groß Neuendorf

Kulturhafen Groß Neuendorf – Vom Industriehafen zum Kulturhafen »Der Verladeturm bietet aus der Vogelperspektive einen atemberaubenden Blick in die Oderlandschaft« Kulturhafen Groß NeuendorfHafenstraße 1a, OT Groß Neuendorf15324 Letschin AnsprechpartnerJens PlateFehrbelliner Straße 9, 10119 Berlin030 – 505 624 71www.verladeturm.de Die Hafenanlagen direkt an der Oder können als Wahrzeichen des Ortes benannt werden und stellen einen buchstäblich herausragenden Teil der inzwischen 650-jährigen Ortsgeschichte dar, die seit jeher vom Warenumschlag auf der Oder

Weiterlesen

20 Neubarnimer Lindenallee – Wahrzeichen eines Kolonistendorfes

Neubarnimer Lindenallee – Wahrzeichen eines Kolonistendorfes »Die lange Lindenallee …bietet einen besonderen Schmuck des Dorfes.«Peter Fritz Mengel, 1930 Neubarnimer Lindenallee Regina KrügerNeubarnimer Dorfst. 515324 Letschin OT Neubarnim0 172 – 18 335 60 Die Lindenallee Neubarnim ist das Wahrzeichen eines Kolonistendorfes, das zwischen 1754 und 1756 als Straßenangerdorf errichtet wurde. Sie ist die längste Lindenallee in ganz Brandenburg. Im Sommer feiert man hier das über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannte

Weiterlesen

19Heimatstube Neulewin

Heimatstube Neulewin – Erinnern macht klug »Ihr müsst es nicht so machen, aber ihr solltet wissen wie es war.« Heimatstube Neulewin Neulewin 5316259 Neulewin Heimat- und Geschichtsverein Neulewin e. V. Monika KaiserKerstenbruch 916259 Neulewin0 33 452 – 33 71 In der Heimatstube Neulewin bekommt der Besucher einen Eindruck, wie die Familie eines Tagelöhners im Alltag zurechtkommen musste. Das Haus wurde im Jahre 1885 für zwei Tagelöhnerfamilien errichtet. Richtung Norden im Ortsteil

Weiterlesen