20 Neubarnimer Lindenallee – Wahrzeichen eines Kolonistendorfes

Neubarnimer Lindenallee – Wahrzeichen eines Kolonistendorfes

»Die lange Lindenallee …
bietet einen besonderen Schmuck des Dorfes.«
Peter Fritz Mengel, 1930

Neubarnimer Lindenallee
Ortsvorsteher Ulrich Seifert-Stühr
Neubarnimer Dorfst. 24
15324 Letschin OT Neubarnim
0 33 452 – 2 94

Die Lindenallee Neubarnim ist das Wahrzeichen eines Kolonistendorfes, das zwischen 1754 und 1756 als Straßenangerdorf errichtet wurde. Sie ist die längste Lindenallee in ganz Brandenburg. Im Sommer feiert man hier das über die Grenzen des Dorfes hinaus bekannte Lindenfest. Die Lindenallee führt Sie vorbei an zwei unter Denkmalschutz gestellte doppelstöckige Fachwerkhäuser und einem der letzten sogenannten »Zankhäuser«. Zankhäuser sind kleine Doppelhäuser mit gemeinsamer Schwarzer Küche, in denen es häufiger zum Zank kam.